Meine Zeit in Kuwait

der Hürdenlauf geht weiter

Abgesehen von meiner stressigen Arbeit gab es auch heute eine Menge zu organisieren. Mein Zeug habe ich mit einer Transportgesellschaft nach Kuwait transportieren lassen. Damit die Zustellung erfolgt, braucht die Transportgesellschaft eine Passkopie, eine Kopie des Visums und die ID Karte, die ich natürlich noch nicht habe - wieso auch. Stattdessen gibt es die Möglichkeit eine Bestätigung des Arbeitsgebers zu bringen, dass mein Visumsantrag im laufen ist, aber bitte auf arabisch. Für das Ansuchen des Führerscheines muss die zuständige Botschaft (Österr.) eine Übersetzung des Führerscheines auf arabisch durchführen und bestätigen, dass dies korrekt ist (Kosten 17 KWD). Mit dieser bestätigten Übersetzung musste ich ins Außenministerium von Kuwait und holte mir einen weitern Stempel ab (Kosten 5 KWD). Mit der doppelten Beglaubigung und einer ID-Karte, sowie dem work Visa kann man um einen Führerschein ansuchen. Habe ich beides noch nicht, daher bitte warten. Eine kleine Pointe am Rande - Auf der österreichischen Botschaft in Kuwait spricht man nicht deutsch, sondern nur Englisch. Nach längeren verbinden und mehreren englischen Stationen hat sich doch wer deutschsprechender gefunden. Ein nur deutschsprechender Österreicher hätte da ein schweres Leben.

Für mein Bank-Konto benötigte ich vom verantwortlichen CEO eine Bestätigung, dass ich hier angestellt bin, welchen Gehalt ich verdiene und das mein Visum im Laufen ist. Also das Leben eines Ausländers ist hier nicht gerade einfach. Morgen gehe ich zur Bank und lass mich wieder überraschen.

kuwait am 25.11.13 15:25

Letzte Einträge: Das Essen in Kuwait, Temperatur, Ausstattung der Mietwohnungen, Weihnachten in Kuwait, Taxifahren und Radikalisierung

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen